skip to content

Mitteliungsblatt von Rammersweier

Das aktuelle Mitteilungsblatt

Bitte beachten: Die Version mit allen Werbeanzeigen und Bildern gibt es nur in pdf Version.


 

Nummer 05/2023                                Donnerstag, dem 02.02.2023

 

Mitteilungen der Ortsverwaltung

Wir gratulieren zur Vollendung

              

                                    des 70. Lebensjahres am 5. Februar 2023            Herrn Mijo Vidovic

Wir gratulieren allen Jubilaren recht herzlich zu Ihrem Ehrentag
und wünschen alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit.

Verkehrsbehinderungen

Im Bereich der Eisenbahnstraße 12 wird wegen Tiefbauarbeiten voraussichtlich vom 26.01. bis 10.02.2023 eine halbseitige Straßen- und Gehwegsperrung eingerichtet.

Vom 26.01. bis 10.02.2023 wird wegen Tiefbauarbeiten im Bereich der Durbacher Straße 9 der Gehweg gesperrt und eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h eingerichtet.

Wegen eines Wasserrohrbruchs wurde in der Bergblickstraße 40 vom 30.01. bis 18.02.2023 eine halbseitige Straßensperrung eingerichtet.

Wir bitten um vorsichtige Fahrweise.

.

Fundsache

1 Fingerring - Fundort Bolzplatz bei der Grundschule. Weitere Infos erhalten Sie in der Ortsverwaltung.

Grundschule Rammersweier

Sehr geehrte Eltern der Schulanfänger 2023,

am Mittwoch, den 8.02.2023 findet die Schulanmeldung

in der Grundschule Rammersweier statt, zu der wir Sie herzlich einladen.

Die Uhrzeit für Ihren persönlichen Anmeldetermin erhalten Sie per Post.

Die Leitung der Schulkinderbetreuung wird an diesem Termin auch anwesend sein.

Alle Eltern, die keine Einladung bekommen haben, bitten wir um Rückmeldung an die Schule

per Tel. 07 81/93 2 98-0, Fax 07 81/93 29 8-22 oder

E-Mail: poststelle(at)rammersweier-gs(dot)og(dot)schule(dot)bwl(dot)de.

Auszug aus dem Protokoll der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates Rammersweier,
vom 18.01.2023

TOP 1: Fragestunde

Fragen aus der Bürgerschaft: ---

Fragen aus dem Ortschaftsrat:

Der Weg hinter der Schule beim Bolzplatz wird von vielen Hundebesitzern genutzt. Wo befindet sich der nächste Hundetütenspender? Kann ein weiterer Spender beim Bolzplatz aufgestellt werden?

Die Ortsverwaltung wird die Bürgerschaft über das Mitteilungsblatt über die Standorte der Hundetütenspender informieren und prüfen ob ggfs. ein weiterer Spender aufgestellt wird.

Aufgrund der sehr zeitaufwendigen Sanierung der Schellenberggasse, wird die Umleitungsstrecke zum Friedhofsparkplatz stark frequentiert. Kann die Ortsverwaltung veranlassen, dass die Hecken, welche in die Straße einwachsen zurück geschnitten werden?

Die Ortsverwaltung begrüßt die Sanierung der Schellenberggasse, welche voraussichtilch in wenigen Wochen abgeschlossen sein wird. Während der Bauphase sind Einschränkungen nicht vermeidbar. Die Grundstückseigentümer werden erneut angeschrieben, damit der Heckeneinwuchs in die Umleitungstrecke reduziert wird.

Die Eisenbahnstraße, Ortsausgang Richtung Gewerbegebiet wird von Schülern der Waldorfschule, Mitarbeitern der im Gewerbegebiet angesiedelten Betriebe und sonstigen Fußgängern stark frequentiert.

Gibt es die Möglichkeit, diesen Weg mit Straßenlampen auszustatten?

Es handelt sich um einen landwirtschaftlichen Weg außerhalb der geschlossenen Bebauung. Ortsvorsteher Hurst sieht die Beleuchtung dieses Bereichs aus Gründen der  viel diskutierten Lichtverschmutzung kritisch. Er schlägt vor, das Thema  in einer späteren Sitzung ggfs. nichtöffentlich auf die Tagesordnung zu nehmen.

TOP 2: Informationen zum Projekt Konikpferde durch Verantwortliche vom

RP Freiburg und Nationalpark Schwarzwald auf dem Talebuckel

Vorstellung der anwesenden Gäste durch Fr. Dr. Harms:

Fr. Dr. Harms arbeitet beim Regierungspräsidium Freiburg. Sie teilt mit, dass die Unteren Naturschutzbehörden des Regierungspräsidiums und des Landratsamtes Ortenaukreis für das Naturschutzgebiet Talebuckel zuständig sind und sie der  Ortsverwaltung bei Fragen zum Talebuckel gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht.

Herr Gameo betreut die Pferde vor Ort.

Das Planungsbüro Bresch, unter Leitung von Herrn Bresch, wurde vom Regierungspräsidium mit dem Landschaftspflegemanagment am Talebuckel beauftragt.

Herr Debatin ist Mitarbeiter beim Planungsbüro Bresch und u.a. für das Naturschutzgebiet Talebuckel zuständig.

Der Talebuckel bietet auf kleiner Fläche einen vielseitigen Lebensraum für viele Lebewesen. Die Fläche wird seit vielen Jahre durch Schafe beweidet. Seit diesem Winter befinden sich dort auch Konikpferde. Dabei handelt es sich nicht um Wildpferde, sondern um eine sogenannte Robustrasse, welche unempfindlich gegen Kälte ist und insbesonder auf Plätzen mit schlechtem Nahrungsangebot gehalten werden kann. Bei Überfütterung werden die Tiere krank. Sie dürfen deshalb nicht von Zaungästen gefüttert werden.

Die Ortsverwaltung wird die Bürgerschaft im nächsten Mitteilungsblatt informieren, dass die Pferde nicht gefüttert werden dürfen.

 

Die Pferde werden zusammen mit Rindern und Schafen im Naturpark Schwarzwald, zur Offenhaltung der Grindenlandschaft eingesetzt. Sie gehören dem Naturpark Schwarzwald. Da die Grinden im Winter bei hohem Schnee für die Naturparkmitarbeiter nur schwer zugänglich sind, werden die Konikpferde von Ende November bis Ende März auf den Talebuckel umgesiedelt. Hier führt die Pferdehaltung im Winter zu offenen Stellen im Boden, was gut für Kleininsekten wie z.B. Wildbienen ist. Außerdem reduziert die Beweidung die Ausbreitung des Brombeerbewuchses.

Herr Debatin teilt mit, dass das Naturschutzgebiet während der Pferdehaltung mit einem Elektrozaun eingezäunt werden soll. Die für die Errichtung der Zauntrasse  erforderlichen Gehölzarbeiten wurden bereits im Dezember abgeschlossen. Zur Reduzierung der Unterhaltungskosten sollen die Flächen im Bereich der Zauntrasse offen gehalten werden. Hierzu sind in Kürze Planierarbeiten geplant.

Der Elektrozaun besteht aus zwei Litzen und ist laut Herr Bresch für Rehe und Wildschweine durchlässig. Dadurch wird eine vielseitige Beweidung der Flächen gewährleistet. Die im Bereich des Naturschutzgebietes noch bestehenden Zäune werden zurück gebaut.

Abschließend weißt Fr. Dr. Harms darauf hin, dass im Frühjahr 2023 auch eine Erneuerung der Beschilderung des Naturschutzgebiets Talebuckel erfolgen wird.

Die Schilder informieren über den Grenzverlauf des Naturschutzgebiets sowie über die Gebote und Verbote innerhalb des Schutzgebiets.

TOP 3: Aufstellungsbeschluss B-Plan: Frau Maier-Hochbaum und Herr Feuerlein von der Stadt Offenburg informieren über die geplante Erweiterung der Firma Hiwin. Herr Mäurer (Geschäftsführer Hiwin) u. Herr Berger (Architekt) sind auch anwesend.

Zur planungsrechtlichen Ermöglichung einer Betriebserweiterung der seit vielen Jahren ortsansässigen Firma HIWIN, soll über eine Fläche von 4,7 ha, nördlich des bestehenden Gewerbegebiets Rammersweier, ein neuer Bebauungsplan „HIWIN“ aufgestellt werden. Dadurch soll die Erweiterung der bestehenden Produktions- und Lagerflächen sowie die Errichtung eines zweigeschossigen Parkhauses mit ca. 90 Stellplätzen ermöglicht werden.

 

Der Offenlagebeschluss des Bebauungsplans ist Anfang 2024 geplant. Der Ortschaftsrat wird dann erneut angehört und über die Details der zulässigen baulichen Maßnahmen informiert.

Die übrigen, im Flächennutzungsplan bereits als Gewerbegebiet ausgewiesenen Flächen, befinden sich im Privatbesitz. Auf Nachfrage ist von Seiten der Stadt eine Bereitstellung dieser Flächen für Kleingewerbe möglich. Aktuell sind die Grundstückseigentümer jedoch nicht bereit, diese Flächen zu verkaufen.

Für den Ortschaftsrat ist wichtig, dass der Grüngürtel zwischen Gewerbegebiet und Wohngebiet auch in Zukunft erhalten bleibt. Eine künftige Erweiterung der Gewerbeflächen ist langfristig deshalb nur Richtung Norden möglich.

Beschluss: Der Ortschaftsrat stimmt einstimmig für die Aufstellung des Bebauungsplans „HIWIN“.

Zu TOP 4: Info zum Erdlagerplatz vom Friedhof – neuer Standort

Im Rahmen der Straßensanierung „Schellenberg“ wird auch der Parkplatz beim Friedhof Rammersweier erneuert. Es ist geplant, die Parkfläche um die Fläche des bisherigen Erdlagerplatzes zu erweitern und das Erdlager auf den oberen Bereich des Friedhofes zu verlagern und mit einer Sichtschutzhecke zu bepflanzen.

ZU TOP 5: Termin OR-Sitzungen bis einschließlich September ´23

Vereinbarte Sitzungstermine:

Dienstag 28.02.2023

Montag 27.03.2023

Mittwoch 03.05.2023

Donnerstag 25.05.2023

Dienstag 13.06.2023

Montag 17.07.2023

Mittwoch 20.09.2023

Beginn, voraussichtlich jeweils 18.30 Uhr

 

 

Vereine Rammersweier

Scheibenfeuer am 19.02.2023

Die Feuerwehr Offenburg Einsatzabteilung Ost und der Heimatverein veranstalten nach einer Corona-Pause in diesem Jahr wieder das traditionelle Scheibenfeuer und laden hierzu die Bevölkerung ein.

Wann? Sonntag, der 19.02.2023 um 19:00 Uhr (Fastnachtsonntag)

Wo? Weinflasche an der Hackeiche, Rammersweier

Bei Holzspenden für das Feuer bitten wir um eine Voranmeldung bei Abteilungskommandant Stefan Hug

unter +49 173 9997902.

Der Heimatverein Rammersweier gibt Scheiben zum Schlagen kostenfrei aus.

Die Feuerwehr und Ihr Heimatverein freuen sich über Ihr Kommen!

Musikverein Rammersweier

Die 5. Jahreszeit ist in vollem Gange. Vergangenes Wochenende waren wir bei den Umzügen des Offenburger Narrentags und dem Narrentreffen gleich doppelt närrisch unterwegs.

Und es geht weiter. Am 19.2.23 werden wir beim Wozi-Lager auf dem Schulhof für gute Stimmung sorgen.

Zudem laden wir bereits jetzt alle Kinder (und natürlich ihre Eltern) herzlich zum Gizig-Rufen am 21.2.23 ein.

Start ist wie gewohnt um 14 Uhr, der Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.

Kirchliche Mitteilungen

Evangelische Johannes-Brenz-Gemeinde, Tel. 0781/32617

SONNTAG, 05.02.     10:00 Uhr Gottesdienst (Ahrnke)

SONNTAG, 12.02.     10:00 Uhr Gottesdienst (Ahrnke)

SONNTAG, 19.02.     10:00 Uhr Gottesdienst

DIENSTAG, 21.02.    19:30 Uhr Taizégebet mit Bruno Litterst

Kinderkirche immer um 10:00 Uhr:

Sonntag, 05.02. Ich bin der Weinstock

Sonntag, 12.02. Ich bin die Tür

Sonntag, 05.03. Ich bin das Brot des Lebens

VERANSTALTUNG

Dienstag, 14.02., 15:00 Uhr KAFFEE ODER TEE in der Kirche

Die erste Veranstaltung im neuen Jahr widmen wir Johann Peter Hebel und seinen Kalendergeschichten.

Dr. Hermann Weber, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Offenburg/Ortenau, wird uns den Pionier der alemannischen Mundartliteratur sowie Kirchenpräsident des Herzogtums Baden und Lehrer Johann Peter Hebel auf interessante, kurzweilige und humorvolle Weise in Erinnerung rufen.

Alle Interessierten sind hierzu und zu Kaffee oder Tee mit Gebäck herzlich eingeladen in die

Evang. Johannes-Brenz-Gemeinde nach Rammersweier

Das „Kaffee oder Tee i.d. Kirche-Team“ freut sich auf Ihr Kommen!

Alle Informationen ganz aktuell unter: www.brenz-og.de Unser Kanal ist erreichbar unter: https://www.youtube.com/channel/UCFfcZCDlEcVVSmzgyM7-Fsg

Katholisches Pfarramt Herz-Jesu, Rammersweier

Sonntag, 5. Februar 10:30 Uhr Messfeier in der Weingarten Kirche Zell-Weierbach

Pfarrei macht Narretei am 03. Februar 2023

Nach einer längeren Pause macht die Pfarrei Herz-Jesu Rammersweier dieses Jahr wieder Narretei.

Wir laden herzlich ein zu der Fasnetsveranstaltung am Freitag, 03. Februar 2022 im Gemeindehaus Herz-Jesu in der Weinstraße 159. Beginn der Veranstaltung ist um 19.11 Uhr, das Programm wird gestaltet von den bekannten örtlichen „Künstlern“.

Das Gemeindeteam Herz-Jesu

Allgemeine Mitteilungen

Kunstschule  Offenburg

Das neue Programmheft der Kunstschule Offenburg mit den Angeboten vom Februar bis Juli 2023 ist ab sofort in der Ortsverwaltung Rammersweier erhältlich.

Museum im Ritterhaus

Auf Tour im Museum - Kurs für Kinder

Am Mittwoch, den 15.02.2023 um 15 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einem Kurs für Kinder von 5 – 8 Jahren ein.

In allen Räumen und Ecken des Museums ist etwas zu entdecken. Es gibt Interessantes, Spannendes und Lustiges, aber auch Schauriges zu erfahren. Wie viel frisst ein Elefant am Tag? Warum hat das Zebra seine Streifen? Warum lag der Schwarzwald vor Urzeiten einmal am heutigen Südpol? Wie klingt die Südsee? Und wie sah Offenburg im Mittelalter aus? Fragen sind ausdrücklich erwünscht! 4 €. Mit Susanne Hansert.

Anmeldung (bis Vortag 14 Uhr erforderlich!) unter 0781 822577 oder per Mail an museum(at)offenburg(dot)de

Hinweis: Am Schmutzigen Donnerstag (16.02.2023) bleibt das Museum geschlossen!

Die Agentur für Arbeit Offenburg informiert

Deutsch-französische Berufsberatung

Grenzen überschreiten für Bildung und Studium

Am Donnerstag, den 9. Februar 2023 informiert eine französische Berufs- und Studienberaterin aus Straßburg im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Offenburg, Weingartenstraße 3, in persönlichen Gesprächen von 10 bis 16 Uhr über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Frankreich.  Es besteht auch die Möglichkeit zu einem Gespräch per Telefon oder Videocall (ca. 45 Minuten).

Die Oberrhein-Region bietet auch grenzüberschreitend hervorragende Möglichkeiten zur Ausbildung und Erweiterung des persönlichen Horizonts. Mit einem Berufs- oder Studienabschluss in Frankreich vertieft man zudem seine Kenntnisse der Sprache und Kultur des regional wichtigsten Nachbarn.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können einen kostenlosen Beratungstermin über das BIZ Offenburg vereinbaren: Tel: +49 (0)781 93 93-247 oder per E-Mail: offenburg(dot)biz(at)arbeitsagentur(dot)de.

Bitte geben Sie unbedingt auch eine Telefonnummer an, unter der man Sie erreichen kann. Es sollten gute Französischkenntnisse vorhanden sein.

Meldepflicht: Unternehmen mit mindestens 20 Mitarbeitern müssen schwerbehinderte Menschen beschäftigen

Betriebe sind verpflichtet ihre Daten bis zum 31. März 2023 an die Arbeitsagentur zu melden

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Die Beschäftigungs- und Anzeigepflicht gilt auch für Unternehmen, die im laufenden Jahr von Kurzarbeit betroffen waren. Ihre Beschäftigungsdaten müssen diese Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen bis spätestens 31. März 2023 der Agentur für Arbeit anzeigen. Diese Frist kann nicht verlängert werden.

Kommen Arbeitgeber der Beschäftigungspflicht nicht nach, ist eine sogenannte Ausgleichsabgabe zu zahlen. Diese Abgabe wird nicht pauschal erhoben, sondern ist gestaffelt und wird auf Grundlage der jahresdurchschnittlichen Beschäftigungsquote ermittelt. Die Mittel der Ausgleichsabgabe wird zur Förderung der Teilhabe von schwerbehinderten Menschen verwendet. Darunter zählt etwa die Einrichtung eines Arbeitsplatzes oder die Förderung eines schwerbehinderten Menschen mit einem Eingliederungszuschuss.

Fragen zum Anzeigeverfahren werden von Montag bis Freitag zwischen 9:30 Uhr und 11:30 Uhr unter der Telefonnummer 0721 823 7066 für Arbeitgeber aus dem Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg beantwortet.

Kostenlose Software

Am schnellsten geht die Übermittlung der Beschäftigungsdaten, wenn die Anzeige elektronisch erstellt wird. Hierzu kann die kostenfreie Software IW-Elan genutzt werden. Diese steht auf der Homepage www.iw-elan.de unter der Rubrik „Download“ zur Verfügung oder kann als CD-ROM unter der Rubrik „Service“ bestellt werden. Falls eine Ausgleichsabgabe gezahlt werden muss, kann dies ebenso über die Software berechnet werden.

Seit dem Anzeigejahr 2021 ist die elektronische Anzeige mit IW-Elan noch einfacher: Es ist keine Unterschrift und keine postalische Versendung der „Erklärung zur Vorlage bei der Agentur für Arbeit“ mehr erforderlich.

Weitere Hinweise und Erläuterungen können über die BA-Seite www.arbeitsagentur.de/unternehmen/personalfragen/schwerbehinderte-menschen abgerufen werden.

Protest in Pink - Pussy Hat Workshop

Ein Pussy Hat? Exakt. Ein Pussy Hat ist eine pinkfarbene Mütze mit zwei Zipfeln, die Katzenohren symbolisieren. Die pinke Kopfbedeckung wurde bei den Womens Marches zum Symbol der Frauenrechtsbewegung und Zeichen von feministischem Protest. Im Rahmen des Feminismus-Treffens am Sonntag, den 05. Februar 2023, 14:00 Uhr, werden gemeinsam Pussy Hats gestrickt bzw. gehäkelt. Der Workshop findet im Jugendbüro Offenburg, Glaserstraße 8 (Zugang über Bäckergasse), 77652 Offenburg statt. Pussy Hats sind - besonders in den USA - ein starkes Zeichen für den Feminismus. Während der Präsidentschaft Trumps wurden sie zum populären Protestsymbol. Alle die nicht stricken oder häkeln können zeigt Andrea Ahlemeyer-Stubbe (ASF, Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen) die Grundlagen und hilft bei der Umsetzung. Übrigens: Als kraftvolles Symbol hat es der Pussy Hat nicht nur auf das Cover des Time Magazine geschafft, er war bis zum 6. März 2022 auch im Vitra Design Museum im Rahmen der Ausstellung Here we are >>> Women in Design << zu sehen.

Die Demonstration zum Internationalen Frauentag am Samstag, den 11. März 2023 ist die erste, aber sicherlich nicht letzte Möglichkeit auch optisch mit den Pussy Hats ein klares Zeichen zu setzen. Zum Workshop sollten Wolle und Nadeln in passender Stärke mitgebracht werden. Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.gleichstellung.offenburg.de. Eine Veranstaltung des Frauennetzwerks Offenburg unter der Workshop-Leitung von Andrea Ahlemeyer-Stubbe (ASF, Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen) und Jana Schwab (LiLO, Linkeliste Ortenau).

Narrenzunft Rebknörpli Fessenbach

Drei Sahne-Bands beim 37. Rockschwoof in Fessenbach

Hochkarätige Livemusik und eine geniale Stimmung sind das Markenzeichen unseres Rockschwoof. In einer Woche steigt die alternative Rockfasent zum 37. Mal. Party feiern und Abtanzen ist wie immer angesagt. Rockwood mit Weltklasse Rockröhre Hagen Grohe wecken Erinnerungen an die legendäre Zeit des Classic Rock. Great SellOut präsentieren mit viel Power Rock- und Popkracher. Back In Stereo liefern als Newcomer harte Riffs und groovende Beats. Alle Rockfans sind herzlich willkommen – ob mit oder ohne Verkleidung, Hauptsache mit guter Stimmung. Wir laden herzlich ein zum 37. Rockschwoof in Offenburg-Fessenbach am Freitag; 10.02.2023, 20.00 Uhr, Reblandhalle, Fessenbacher Straße 107, Infotelefon: 01520-4215910, Eintritt: Vorverkauf: 13 Euro (Gasthaus Linde Fessenbach, Schreibwaren und Postagentur Konstanzer Zell-Weierbach, Volksbankfiliale Oststadt Offenburg), Abendkasse 15 Euro

Einladung Zunftabend am Fasendsamstag: Am Fasendsamstag, dem 18.2.2023, findet in der Fessenbacher Reblandhalle ab 19.29 Uhr der Große Zunftabend mit Programm bekannter und neuer Stars statt. Hallenöffnung ist um 18.30 Uhr, die Musik spielt ab 19 Uhr. Es gibt Stimmung und Unterhaltung mit der Band Felix & Bernie, anschließend Tanz und Barbetrieb. Das diesjährige Motto:  „Pistengaudi". Eintritt Abendkasse: 9 Euro.

Einladung Scheeserennen/Kindernachmittag am Fasendsdienstag: Am Fasendsdienstag findet wieder unser traditionelles Scheeserenne um 14 Uhr auf dem Parkplatz der Reblandhalle statt. Wer beim Scheeserenne mitmachen will, darf sich gerne beteiligen. Einfach eine Scheese dekorieren/bauen und zum Scheeserennen kommen, jeder ist willkommen. Anschließend ist in der Reblandhalle großer Kindernachmittag mit Programm und der Siegerehrung.

Wildsaue vum Klingelberg e.V.

Wildsaue vum Klingelberg e.V. richten 2023 das Reblandtreffen und den Wildsauball aus.

Das 40. Reblandtreffen findet am 04. und 05. Februar in Durbach statt. Am Samstag wird auf dem Festplatz ein großes Narrendorf eingerichtet. Außerdem findet der traditionelle Zunftabend mit einem tollen Programm aus dem Rebland im Festzelt statt. Karten hierfür gibt es im Vorverkauf in Durbach in der Touristinfo, in Rammersweier in der WG, in Zell-Weierbach in Connys Toto-Lotto-Shop und in Fessenbach in der Linde. Am Sonntag startet um 14 Uhr der große Umzug. Der Umzug verläuft die Talstraße abwärts bis zum Festplatz. 2 Ansagewägen stehen bei der Sparkasse und gegenüber dem Sportplatz im Bereich Grol 8. Ein Buspendelverkehr durch die Reblandgemeinden, sowie Appenweier und Nesselried ist an beiden Tagen eingerichtet. Der Fahrplan wird auf der Homepage reblandtreffen.de zu finden sein.

Der große Wildsauball mit zahlreichen Showtänzen und Guggemusiken, sowie der großen Bar mit DJ Funky Flip findet am 15.02.2023 statt. Einlass ab 19 Uhr. Karten gibt es ausschließlich auf www.wildsauball.de

Kleeburger Narrenzunft Windschläg

Karten für die Kleebollenbälle am 10./11.02.2023 um 19:30 Uhr

Es sind noch wenige Karten für die beiden Kleebollenbälle an der Abendkasse erhältlich. Eintrittspreis 9,00 Euro. (Info über OZM Hartmut Joggerst, Tel 0781 / 2 68 67)

1. Zunsweirer Frauenflohmarkt der FLZ!

Hallo liebe Frauen,

habt Ihr Lust auf einen schönen und entspannten Frauenflohmarkt? Kommt am Freitag, 10.03.2023 ab 18.30 bis 21.00 Uhr in die Festhalle Zunsweier. Verkauft werden kann alles, was Frauen gefällt. Bekleidung, Schuhe, Accessoires - bitte keine Dekorationsartikel. Tische können unter flz(dot)zunsweier(at)gmail(dot)com reserviert werden. Tischgebühr 15,00 €. Kaufen, stöbern, verkaufen - Vielleicht noch das ein oder andere Schnäppchen machen? Gespräche führen, Freundinnen treffen bei einem Glas Sekt oder Aperol?

Wir freuen uns auf Euch! Eure Freie Liste Zunsweier

Schwarzwaldverein Offenburg

Sa. 04.02., Kehler Flüsserundweg

Auf dem Programm des Schwarzwaldvereins Kehl steht der neu eingerichtete Kehler Flüsse-Rundweg. Auch die Leute vom Club Vosgien sind zur gemeinsamen Tour entlang der Kehler Gewässer eingeladen. Sie ist als Rundwanderung von ca. 16 km ausgeschildert. Gelegenheit zur Einkehr gibt es erst am Ende der Wanderung in der Stadtmitte. Der Ortsverein Offenburg schließt sich der Tour an und  bietet eine gemeinsame Anreise nach Kehl an. Hierzu bitte bis einen Tag vorher anmelden bei Marita Schaller, 0781 66234. Treffpunkt und Uhrzeit sind bei der Anmeldung zu erfahren.

So. 05.02., Rundwanderung über den Talebuckel

Leichte Wanderung auch für Einsteiger geeignet. Wanderung: Grenzstein Vorderösterreich, Bannstein, Römerbad, Menhier, Brücklesbünd, Talebuckel, Denkmal, Staufenburgklinik, Kreuzebene, Wolfspfad. Gäste sind willkommen! Treffpunkt: 13:00 Uhr, Parkplatz Waldorfschule, Wanderzeit: ca. 3,5 Std., ca. 12 km HM gering, Treffpunkt und Uhrzeit bei der Anmeldung, Führung: Gottfried Gießler Tel. 41495

Schwarzwaldverein Zell-Weierbach e.V.

Nordic Walking beim Schwarzwaldverein

Der „Schwarzwaldverein Zell-Weierbach e.V.“ unternimmt am 04.02.2023 eine Nordic-Walking-Tour. Der Beginn ist um 08:00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden im Zeller-Wald. Treffpunkt ist am  Vereinsheim „Walensteinhütte“ in Offenburg – Zell-Weierbach.  Eine verbindliche Anmeldung ist beim Walking-Trainer / Wanderführer vorher zwingend erforderlich: Andreas Brucksch, Mobil: 0157 56185817 oder per e-mail: andreas-brucksch(at)swv-zell-weierbach(dot)de

Mehr: www.swv-zell-weierbach.de

TV Zell-Weierbach

Günstiger Einstieg für neue Mitglieder

Noch kein Mitglied bei uns? Bund und DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) fördern Erstmitgliedschaften beim TV Zell-Weierbach. Bis zu 40 € werden auf den ersten Jahresbeitrag gutgeschrieben. Die Aktion läuft bis zum 31. August und ist auf 150.000 Gutscheine begrenzt. Vollständige Informationen über die Aktion und die Gutscheine können hier beantragt werden: www.sportnurbesser.de

Alle Angebote des TV Zell-Weierbach gibt es unter: www.tv-zell-weierbach.de

NmuTreff-Ortenau

Die Ortenauer Selbsthilfegruppe bei multiplen Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie Mastzellerkrankungen unter der Leitung von Marianne und Ricarda Bönisch trifft sich zum monatlichen Erfahrungsaustausch.

Der Monatlicher Erfahrungsaustausch vom Nmutreff-Ortenau findet am

Mo. 06.02.2023, 19.00 Uhr im Stadtteil- und Familienzentrum am Mühlbach in 77652 Offenburg - SMS Schulzentrum Nordwest in Offenburg - Vogesenstr 14 statt, mit ernährungstherapeutischer Unterstützung von Dipl. Oec. Troph. Frau Selina Weiler. Die SHG-Leitung freut sich auf rege Teilnahme.

Bezirk Vord. Renchtal, LandFrauenVerein-Offenburg / Land, Hohberg, Schutterwald

Der Bezirkslandfrauennachmittag, findet in diesem Jahr am 01.04.2023 um 14:00 Uhr im Schönstattzentrum in Marienfried in Oberkirch statt.

Thema: Mit Leichtigkeit zu einem dicken Fell

Wer in stressigen Situationen gelassen bleibt und Konflikte gut meistern kann, hat ein positives dickes Fell. In der Psychologie nennen wir die Resilienz. Es bedeutet mentale Widerstandsfähigkeit funktioniert wie ein seelisches Immunsystem. Die gute Nachricht: es lässt sich lernen und trainieren. In einem unterhaltsamen und überraschenden Vortrag hören und erleben Sie selbst, woraus dieses seelenwärmende dicke Fell besteht, und Sie lernen kleine Rituale kennen, mit denen Sie es ganz leicht jeden Tag pflegen und verstärken können.

Die Referentin: Anke Precht ist Psychologin und arbeitet in Offenburg. Neben ihrer Praxis gibt sie seit vielen Jahren Resilienz-Trainings in Unternehmen. Sie hat zu dem Thema mehrere Bücher geschrieben und ist gefragte Interviewpartnerin zum Beispiel der Zeitschrift Freundin, der BILD, des SWR und natürlich auch der lokalen Zeitungen. Bitte beachtet, den geänderten Veranstaltungsort!!!

Bildungszentrum Offenburg

Wer wir waren - Filmgespräch in der Umweltfilmreihe

Was werden zukünftige Generationen über uns denken, wenn wir bereits Geschichte sind? In dem Dokumentarfilm WER WIR WAREN blicken der Astronaut Alexander Gerst, die Ozeanologin Sylvia Earle und vier weitere vorausschauende Menschen auf den gegenwärtigen Zustand der Welt und fragen sich, ob sie an uns verzweifeln werden. Zu diesem Filmabend am Montag, 6. Februar um 19 Uhr im Bildungszentrum Offenburg, Straßburger Str. 39 lädt das Offenburger Netzwerk für Nachhaltigkeit im Rahmen seiner Umweltfilmreihe ein. Der Eintritt kostet 5 Euro. Nach einer kurzen Einführung und der Vorführung des Films besteht die Einladung zum Austausch über den Film und seine Themen.

Weitere Informationen zu diesem Film und zur vierteiligen Umweltfilmreihe beim Bildungszentrum Offenburg, Straßburger Str. 39, Tel. 0781 925040, www.bildungszentrum-offenburg.de

APL Gesprächstraining - Lebenswenden

Auffrischkurs für Paare, die schon einen EPL- oder KEK-Kurs besucht haben und eine anstehende Veränderung gut miteinander meistern wollen.

Es geht darum, Veränderungen im eigenen Leben zu betrachten (Arbeitsplatz, Ruhestand, Wohnort, Familienkonstellation, Gesundheit oder Tod, …), Loslassen und Neubeginnen in den Blick zu nehmen und sich darüber austauschen, notwendige Lösungswege partnerschaftlich zu finden und Absprachen gemeinsam zu treffen.

Termine: Fr 17.02., 19:00 - ca. 22:00 Uhr, Sa 18.02.,  9:00 - ca. 18:00 Uhr und So   19.02., 9:00 - ca. 13:00 Uhr.

Teilnahmegebühr pro Paar (mit Selbstverpflegung, ohne Übernachtung) 155,00 Euro Zuschussmöglichkeiten unter https://fitfuersleben-ebfr.de/html/content/teilnahmevoraussetzungen_und_kosten.html

Ort: Bildungszentrum Offenburg, Straßburger Str. 39, 77652 Offenburg

Anmeldung bis 9. Februar und Information: Bildungszentrum Offenburg, www.bildungszentrum-offenburg.de, info(at)bildungszentrum-offenburg(dot)de, Tel. 0781 925040

Eine kleine Auszeit für mich! - fünfteiliger Entspannungskurs

Das Bildungszentrum Offenburg lädt ein, verschiedene Entspannungstechniken unter der Leitung von Entspannungstrainerin Nicole Späth kennen zu lernen, wie z. B. Progressive Muskelentspannung, verschiedene Formen der Meditation, achtsame Bewegungsübungen, Phantasie- oder Körperreisen kombiniert mit Achtsamkeits- und Atemübungen.

Körperliche Mobilität sollte gegeben sein. Die Übungen werden im Liegen auf der Matte, im Sitzen und im Stehen praktiziert. Mitzubringen sind: Yoga-/Isomatte, Decke, kleines Kissen, warme Socken und etwas zum Trinken, wenn vorhanden gerne auch ein Yoga- oder Meditationskissen. Bitte kommen Sie in sportlicher Bekleidung.

Termine: 28. Februar bis 28. März, 19:30 bis 20:30 Uhr,

Ort: LAHORE - Institut Leben in Balance, Goldgasse 36, 77652 Offenburg

Teilnahmegebühr: 55 Euro

Anmeldung bis 22. Februar und weitere Informationen beim Bildungszentrum Offenburg, Straßburger Str. 39, 77652 Offenburg, www.bildungszentrum-offenburg.de, info(at)bildungszentrum-offenburg(dot)de, Tel. 0781 925040.

Sofie – Zwischen Aufbruch und Anpassung, Vortrag und Lesung mit Wolfgang Gall

Der ehemalige Archiv- und Museumsleiter Wolfgang M. Gall stieß in einer alten Kommode auf den schriftlichen Nachlass seiner Offenburger Großmutter Sofie Wildpreth geb. Uhl (1894–1985). Über seine Entdeckungen schrieb er ein Buch und wird am Mittwoch, 15. Februar um 19 Uhr einen Vortrag halten im Bildungszentrum Offenburg, Fidelissaal unter der Kirche, Straßburger Str. 39. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 12. Februar unter Tel. 0781 925040, info(at)bildungszentrum-offenburg(dot)de oder www.bildungszentrum-offenburg.de. Der Eintritt kostet 5 Euro an der Abendkasse.

Sofies Geschichte bettet Wolfgang M. Gall in das gesellschaftliche und politische Lebensgefühl zwischen Kaiserreich und früher Weimarer Republik ein. 1912 verließ Sofie nach dem Besuch der Offenburger Klosterschule mit 18 Jahren das katholische Elternhaus in der Oststadt. Ihre Anstellungen als Kindermädchen und Gesellschafterin führten sie in die Garnisonsstadt Rastatt, das mondäne Ostseebad Zoppot und schließlich – mitten im Ersten Weltkrieg – in die pulsierende Metropole Berlin. 1917 wurde sie Schreibgehilfin und Beamtin bei der Offenburger Staatsanwaltschaft und nahm an den Ermittlungen im Mordfall „Matthias Erzberger“ teil.

Wolfgang M. Gall zeigt die neuen Freiheiten und verblüffenden Chancen einer jungen katholischen Frau in der damaligen Zeit, jedoch auch die Grenzen und Einschränkungen ihrer Handlungsspielräume.

Referent: Dr. Wolfgang M. Gall. Termin:  Mittwoch, 15. Februar, 19 Uhr. Ort: Bildungszentrum Offenburg,

Fidelissaal unter der Kirche, Straßburger Str. 39. Abendkasse: 5 Euro.

Anmeldung bitte bis zum 12.02. und weitere Informationen unter 0781 925040,

www.bildungszentrum-offenburg.de; info(at)bildungszentrum-offenburg(dot)de

Kleiner Trauer-Knigge - Erstbegegnung mit trauernden Menschen

In der Begegnung mit Trauernden kommen Fragen: Wie kann ich trauernden Menschen hilfreich begegnen? Wie kann ein Kondolenzschreiben aussehen? Angemessene Worte, Zeichen und Gesten können ein Samenkorn für einen gelingenden Trauerweg werden. Die erfahrene Trauerbegleiterin Brigitte Wörner bietet Hilfestellung und Tipps bei diesem Seminar am Donnerstag, 14. Februar, 19 – 21:30 Uhr in der VHS Offenburg, Amand-Goegg-Str. 2-4, Raum 302. Die Teilnahmegebühr beträgt 32 Euro. Um Anmeldung bei der VHS Offenburg, Tel. 0781 9364-200, anmeldung(at)vhs-offenburg(dot)de wird gebeten. Weitere Informationen beim Bildungszentrum Offenburg, Tel. 0781 9250-40; www.bildungszentrum-offenburg.de

Anmeldung bei der VHS Offenburg, Tel. 0781 9364-200, anmeldung(at)vhs-offenburg(dot)de

Weitere Informationen: Bildungszentrum Offenburg, Tel. 0781 9250-40; www.bildungszentrum-offenburg.de

Das Oken-Gymnasium lädt ein

Das Oken-Gymnasium lädt die Schüler und Eltern der kommenden fünften Klassen sowie alle Interessierten zur „Oken-Info“ am Donnerstag, den 09. Februar zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr ein.

Die Schulleitung informiert mehrfach über das Bildungsangebot sowie die Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit. An vielen Ständen in der Aula sind weitere Informationen geboten. Die Eltern sind herzlich eingeladen, das Schulhaus im Rahmen von Führungen kennenzulernen. Für die Viertklässler bereiten die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte des Oken-Gymnasiums ein spannendes Mitmach-Programm vor. Kinder, die dabei an sportlichen Aktivitäten teilnehmen möchten, sollten ihre Turnschuhe mitbringen!

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage unter www.oken.de.

Grimmelshausen-Gymnasium

Einladung zum Tag der offenen Tür

Samstag, 11. Februar 2023, von 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Offenburger Grimmelshausen-Gymnasium lädt zum Tag der offenen Tür ein. Die Schulgemeinschaft bietet ein unterhaltsames Programm für Eltern und Kinder. Informationen zum besonderen Schulprofil erhalten Sie durch die Schulleiterin Frau Self-Prédhumeau. Für die Viertklässler bieten wir eine Schulhausrallye und kurzweilige Aktivitäten in verschiedenen Workshops, die von Schülern und Lehrkräften gestaltet werden und einen Einblick in das Schulleben vermitteln. Unsere Elterngruppe „Gesundes Frühstück“ lädt zum Frühstücken im Foyer der Schule ein. Parkmöglichkeiten in Schulnähe gibt es am Freizeitbad Offenburg, am Ritterhausmuseum und in den Parkhäusern „Alt-Offenburg“ und „Forum Offenburg“.

Weitere Informationen unter: www.grimmelshausen-gymnasium.de

 

Erich-Kästner-Realschule Offenburg

Informationsveranstaltung

Die Erich-Kästner-Realschule Offenburg lädt alle Eltern, Schülerinnen und Schüler der kommenden 5. Klassen zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 14. Februar 2023 um 17 Uhr mit folgendem Programm ein:

17 Uhr, Gemeinsame Eröffnung in der Aula

17.15 Uhr bis 19 Uhr, Viertklässler gehen in Gruppen auf EKRS-Erkundung durch das Schulhaus (begleitet und angeleitet von Schüler*innen unserer SMV)

Elterninfo und Fragerunde zu Möglichkeiten, Anforderungen und Zielen der Erich-Kästner-Realschule

Anschließend: Schulhausführung für die Eltern in Gruppen

19 Uhr, Abschlusstreffen in der Aula mit der Möglichkeit, sich zu verpflegen

Gerne können Sie sich schon vorab auf unserer Homepage www.ekrs.de über uns informieren. Klicken Sie sich vom „virtuellen 360°-Klassenzimmer“ über die „Neuigkeiten“ bis in die Tiefen unsere Homepage. Es lohnt sich…

Die Anmeldung für die 5. Klassen findet von Montag, 6. bis Donnerstag, 9. März 2023 statt.

Bitte vereinbaren Sie mit unserem Sekretariat telefonisch einen Termin (0781-921350).

Gewerbliche Schule Lahr

Anmeldung für das Schuljahr 2023 / 2024

Die Gewerbliche Schule Lahr bietet allen, die sich für ein spezielles schulisches Vollzeitangebot interessieren, einen besonderen Anmelde- und Beratungsservice an.

Von Montag,  6. Februar bis Mittwoch, 8. Februar 2023 ist das Sekretariat ab 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr durchgehend geöffnet und nimmt Anmeldungen für die folgenden Schularten entgegen, bzw. die Schulleitung steht für Beratungen zur Verfügung.

·           Technisches Gymnasium

Profil:     - Gestaltungs- und Medientechnik

·           3-jähriges Berufskolleg Grafik-Design

·           3-jährige duale Berufskollegs für Metalltechnik und Kfz-Technik

Für diese Schularten ist die Gewerbliche Schule Lahr einziger Standort im Ortenaukreis.

Mitzubringen sind ein Lebenslauf, eine Kopie des letzten Zeugnisses (aktuelles Halbjahreszeugnis), ein neues Passbild und das Anmeldeformular, das auch vor Ort ausgefüllt werden kann.

Weitere Hinweise erhalten Sie direkt bei der Gewerblichen Schule Lahr unter Telefon 07821 / 95449-2600 oder auf der Homepage unter  www.gs-lahr.de

Landratsamt Ortenaukreis

Veranstaltungen Ernährungszentrum Ortenau

27. Februar bis 03. März: Landesweite Ernährungstage in Baden-Württemberg

Jeden Tag stehen die Menschen vor der Herausforderung, sich zu Hause oder auch außer Haus gut und ausgewogen zu ernähren. Im Auftrag des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz bieten die Landratsämter und Ernährungszentren in Baden-Württemberg in der Woche vom 27. Februar bis

03. März 2023 im Rahmen der jährlich stattfindenden Ernährungstage landesweit Workshops, Vorträge, Ausstellungen und Informationsstände zur nachhaltigen und gesundheitsförderlichen Ernährung an.

Das Ernährungszentrum Ortenau unterstützt diese Initiative mit einem Koch-Workshop und einen Online-Vortrag. Ziel ist es, sich trotz des oftmals hektischen Alltags genussvoll und zugleich nachhaltig zu ernähren. Ein regionaler Lebensmittelkonsum und die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung stehen dabei im Vordergrund.

Koch-Workshop des Ernährungszentrums Ortenau:

„Kochen für Berufstätige – Essen zwischen Hektik und Genuss“

Das Ernährungszentrum Ortenau lädt interessierte Berufstätige am Montag, 27. Februar 2023 von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr zum Koch-Workshop „Kochen für Berufstätige – Essen zwischen Hektik und Genuss“ ein. Hier werden regionale und saisonale Produkte in einfachen und schnellen Rezepten für die Arbeitswoche zubereitet. Die Teilnehmenden erhalten viele Ideen für ein abwechslungsreiches Essvergnügen, auch zum Mitnehmen.

Die Veranstaltung findet im Amt für Landwirtschaft, Prinz-Eugen-Straße 2, in Offenburg statt. Die Kosten betragen 10 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist über das Kontaktformular auf der Internetseite des Ernährungszentrums unter www.ez-ortenau.de erforderlich.

Online-Vortrag des Ernährungszentrums Ortenau:

„Essen am Arbeitsplatz und im Homeoffice – zwischen Hektik und Genuss“

Sich gesund ernähren, um eine gute Leistung am Arbeitsplatz zu erbringen trotz vollem Terminkalender – so geht´s! In diesem Online Vortrag des Ernährungszentrums Ortenau am Dienstag, 28. Februar 2023 um 16:00 Uhr gibt die promovierte Ernährungswissenschaftlerin Silke Bauer Impulse für eine gesunde Mahlzeiten-gestaltung sowie viele Tipps und Tricks für deren Umsetzung. Teilnehmende kommen ungünstigen Ess- und Trinkgewohnheiten auf die Spur und lernen, wie sie achtsamer mit dem eigenen Körper umgehen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Zugangsdaten werden per Mail zugeschickt. Eine Anmeldung ist über das Kontaktformular auf der Internetseite des Ernährungszentrums unter www.ez-ortenau.de möglich.

Abfallwirtschaft verschickt Gebührenbescheide für Hausmüll

Kundenportal startet zum Februar

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis verschickt Abfallgebührenbescheide für 2023 und die Folgejahre und startet mit einem neuen Kundenportal

Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer sowie Hausverwaltungen im Ortenaukreis erhalten aufgrund einer Gebührenerhöhung in den nächsten Tagen ihre Hausmüllgebührenbescheide für das Jahr 2023. Die Bescheide gelten auch für die Folgejahre oder solange, bis Änderungen einen neuen Bescheid erforderlich machen. In den Tagen nach dem Versand der Bescheide komme es meist zu vielen telefonischen Rückfragen. „Um allen Anrufern gerecht zu werden, haben wir die auf den Gebührenbescheiden aufgedruckte Durchwahlnummer durch weitere Telefonanschlüsse verstärkt. Trotzdem kann es sein, dass die Telefone überlastet sind. Wir empfehlen deshalb, mit den Rückfragen einige Tage zu warten, bis der erste Ansturm vorüber ist“, rät Bernhart.

Zeitgleich mit dem Versand der Abfallgebührenbescheide startet der Eigenbetrieb zum 1. Februar 2023 mit einem neuen Kundenportal. Das Portal bietet vielfältige Möglichkeiten: So können der Behälterbestand oder aktuelle Gebührenbescheide eingesehen werden, Änderungen von Kontaktdaten oder der Bankverbindung können durch die Kunden selbst vorgenommen werden. Statt Briefversand ist auch eine Umstellung auf E-Mailversand möglich. Zum Portal gelangt man direkt über den QR-Code auf dem Gebührenbescheid, die Website www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de oder über die AbfallAppOrtenaukreis.

Bei Fragen zu den Abfallgebühren oder zum Kundenportal unterstützt das Gebührenteam des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft unter Tel. 0781 805-6000 oder per E-Mail abfallgebuehren(at)ortenaukreis(dot)de.

Flohmarkt – Rund ums Kind in Ortenberg

Am Sonntag, den 26. März 2023, findet der Flohmarkt der Kindertagesstätte in Ortenberg statt. Gut erhaltene Kleidung, schönes Spielzeug, Bücher und vieles mehr können hier von 13 bis 15 Uhr ergattert werden. Auch besteht die Möglichkeit große Gegenstände wie z.B. Kinderwagen, Fahrzeuge o. Ä., ohne eine Tischreservierung abzugeben. Hiervon kommen 10 Prozent des Verkaufserlöses der Kindertagesstätte zugute. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Tische können ab sofort unter flohmarkt(dot)kitaortenberg(at)gmail(dot)com reserviert werden. Die Tischgebühr beträgt 10 Euro.

Grundbildungszentrum Ortenau

Wir sind für Sie da! Kurse „Besser lesen, schreiben, rechnen“ für Erwachsene:

Offenburg, GBZ-Ortenau, Unionrampe 4a, immer montags, 15:30 – 17:00 Uhr

und donnerstags, 19:00 - 20:30 Uhr.

Lahr, vhs Lahr, Kaiserstraße 41, Haus zum Pflug, Immer mittwochs, 16:15 - 17:45 Uhr

Kehl, vhs Ortenau, Am Läger 12, 77694 Kehl, Immer donnerstags, 18:00 - 19:30 Uhr

Kommen Sie vorbei. Unsere Lerner und Lernerinnen können im Lesen, Schreiben oder Rechnen die Grundlagen auffrischen oder wieder neu erlernen. Ziel ist es, den Einstieg in (Grund-)Bildung einfach zu gestalten. Alle Kurse sind kostenfrei. Ein Einstieg in die Kurse ist jederzeit möglich.

Weitere mögliche Lernhalte für die Lerner und Lernerinnen im GBZ sind:

Erwerb von Grundfähigkeiten im IT-Bereich, der Gesundheitsbildung, der finanziellen Grundbildung.

Informationen und Anmeldung: GBZ Ortenau, Elfriede Ulrich, Unionrampe 4a, 77652 Offenburg

E-Mail: elfriede(dot)ulrich(at)gbz-ortenau(dot)de oder Telefon 0781 9364 280.

Des Grundbildungszentrum Ortenau (GBZ) ist eine Initiative der drei Volkshochschulen Lahr, Offenburg und Or-tenau und wird vom Kultusministerium BW und ESF gefördert.

BUND

Endspurt: Bio-Direktvermarkter und -Anbieter gesucht!

Broschüre des BUND-Umweltzentrums Ortenau „Umweltbewusst genießen“ wird neu aufgelegt

Lebensmittel aus biologischem Anbau sind beliebt, doch der Absatz hochwertiger, regional erzeugter Produkte ist durch die Teuerungsrate in den letzten Monaten etwas ins Stocken geraten. Umso mehr möchte sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) dafür einsetzen, den ökologischen Anbau und die regionale Vermarktung zu fördern, lange Transportwege und aufwendige Verpackungen zu vermeiden und den Kontakt zwischen Kunde und Erzeuger zu verbessern.

Zu diesem Zweck soll auch die Einkaufsbroschüre „Umweltbewusst genießen“ wieder neu aufgelegt werden. Sie bietet einen Überblick über Einkaufsquellen für Bio-Lebensmittel im Ortenaukreis und Umland, auch im Elsass. So werden direktvermarktende Bio-Bauernhöfe, Wochenmärkte mit Angebot aus kontrolliert biologischem Anbau, Naturkostläden, Reformhäuser, Eine-Welt-Läden, aber auch Metzgereien, Bäckereien, Mühlen und Gastronomiebetriebe mit einem größeren Anteil an Produkten in Bioqualität aufgelistet. Ergänzt wird die Broschüre mit Informationen rund um die Bio-Landwirtschaft.

Wer den kostenlosen Service des Umweltzentrums nutzen und in die Broschüre aufgenommen werden möchte, kann sich noch bis Ende Januar melden:

Schriftlich an BUND-Umweltzentrum Ortenau, Hauptstraße 21, 77652 Offenburg

Telefonisch unter Tel. 0781/25484, per Fax: 03212-2548401

per E-Mail: bund-ortenau(at)bund(dot)net oder über das Formular auf der Internetseite

https://www.bund-ortenau.de/themen-projekte/oekologische-landwirtschaft/

DRK-Blutspendedienst

Jede Blutspende zählt: Hätte, könnte, sollte – machen!

Drei Prozent der Bevölkerung spendet Blut. Dabei wird Blut täglich zur Behandlung von Patient:innen in Krankenhäusern benötigt.

Nächster Blutspendetermin:

Dienstag, dem 21.02.2023, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Mercure  Hotel, Schutterwälder Str. 1 A

77656 Offenburg / Mercure. Die Teilnahme an der Blutspende ist nur mit Terminreservierung möglich.

Alle Termine sowie kurzfristige Änderungen, aktuelle Maßnahmen und Informationen rund um das Thema Blutspende erhalten Interessierte online unter www.blutspende.de oder telefonisch unter 0800 11 949 11.

 

Private und gewerbliche Anzeigen

nur als pdf Version

 

S` Blättle abonnieren





5 plus 3Bitte Ergebnis eintragen
Up
K